Kontakt

Jugendhaus Hohbuch
Pestalozzistraße 79
72762 Reutlingen

Tel.: 07121 / 290500
Fax.: 07121 / 25856
Mobil: 0162/2832509

info@jugendhaus-hohbuch.de

Unsere Geschichte

 

Mit dem Hohbuch enstand in den Jahren 1972 - 1976 im Reutlinger Westen ein Stadtteil,in dem etwa 4000 Menschen eine neue Heimat fanden. Mangelnde Möglichkeiten und Anregungen für Kinder und Jugendliche ihre Freizeit zu gestalten, führten 1974 zu einem Engagement der Evangelischen Fachhochschule für Sozialwesen im Bereich der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Die ersten Gehversuch einer Spielgruppearbeit setzten in der Folge bis zu zehn Praktikantinnen und Praktikanten in leerstehenden Kellerräumen (den "Kommunikationsräumen") von Gebäuden der Theodor-Heuss-Straße um. Im darauffolgenden Jahr (1975) stellte dort die Stadt eine Wohnung zur "Kinder- und Freitzeitarbeit" zur Verfügung.
 
Nach massiven Protesten der Nachbarschaft und Forderungen von Bewohnern/-innen nach geeigneten Räumen stellte die Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft im März 1977 dem "Holzhaus Hohbuch-Verein für Kinder-, Jugend- und Elternarbeit" eine Baracke mietfrei zur Verfügung, die noch im gleichen Jahr aus unbekannten Gründen abbrannte. Die zweite Übergangsphase begann nach einem Wiederaufbau durch die GWG mit der Eröffnung des neuen Holzhauses im September 1978 und dauerte über zwei Jahrzehnte.
 
Die Festlegung des Standorts auf das Gewann Rappenbaumgarten erfolgte schließlich im März 1992. Die konkreten Planungen des neuen Jugendhauses begannen im Mai 1995. Die Übergabe des Jugendhauses durch die GWG fand am 27. Juli 2000 statt. Mit der Einweihung des Jugendhauses ist der Umzug endgültig abgeschlossen, eine 26-jährige Zeit der Übergänge und Provisorien beendet.